Re­fe­ren­tin­nen
Re­fe­ren­ten

UN­SE­RE RE­FE­REN­TIN­NEN UND RE­FE­REN­TEN KEN­NEN ANT­WOR­TEN

Wie­so kommt es zur Ra­di­ka­li­sie­rung? Wie kann er­folg­rei­che Ex­tre­mis­musprä­ven­ti­on in Schu­len und an­de­ren Ein­rich­tun­gen aus­se­hen? Wie kann man po­ten­zi­ell Be­trof­fe­ne vor Ort an­spre­chen und ih­nen hel­fen? Wie be­glei­tet man De­ra­di­ka­li­sie­rung?

Die­se Ex­per­tin­nen und Ex­per­ten ken­nen Ant­wor­ten:

Dr. Da­ni­el Köh­ler

Kurz­vi­ta:
Dr. Da­ni­el Köh­ler ist als wis­sen­schaft­li­cher Re­fe­rent beim ko­nex tä­tig. Er stu­dier­te Re­li­gi­ons­wis­sen­schaft, Po­li­tik­wis­sen­schaft und Be­triebs­wirt­schafts­leh­re. Nach Ab­schluss des Post­gra­du­ier­ten­stu­di­en­gan­ges „Mas­ter of Peace and Se­cu­ri­ty Stu­dies“ ar­bei­te­te er prak­tisch und wis­sen­schaft­lich an den The­men Ra­di­ka­li­sie­rung, De­ra­di­ka­li­sie­rung, Ex­tre­mis­mus und Ter­ro­ris­mus im In- und Aus­land.

Iri­na Jugl

Kurz­vi­ta:

Iri­na Jugl ist als wis­sen­schaft­li­che Re­fe­ren­tin für Links- und Aus­län­der­ex­tre­mis­mus beim ko­nex tä­tig. Be­reits wäh­rend ih­res Psy­cho­lo­gie­stu­di­ums be­fass­te sie sich mit Fra­ge­stel­lun­gen der Kri­mi­na­li­täts­ent­ste­hung und -prä­ven­ti­on. Nach Ab­schluss ih­res Stu­di­ums forsch­te sie zu Prä­ven­ti­ons­pro­gram­men so­wie Ri­si­ko- und Schutz­fak­to­ren im Be­reich Ex­tre­mis­mus und Ra­di­ka­li­sie­rung. Ei­nen Schwer­punkt ih­rer Ar­beit bil­det die Ana­ly­se links­ex­tre­mis­ti­scher Ra­di­ka­li­sie­rungs­pro­zes­se.

Ve­re­na Fie­big

Kurz­vi­ta:
Ve­re­na Fie­big ist als wis­sen­schaft­li­che Re­fe­ren­tin beim ko­nex für den Phä­no­men­be­reich Rechts­ex­tre­mis­mus tä­tig. Be­reits wäh­rend so­wie nach ih­rem Ba­che­lor- und Mas­ter-Stu­di­um der So­zio­lo­gie und Po­li­tik­wis­sen­schaft be­fass­te sie sich mit Ein­stel­lungs-Ver­hal­tens-Be­zie­hun­gen in un­ter­schied­li­chen The­men­be­rei­chen. Dar­über hin­aus hat sie viel­fäl­ti­ge Er­fah­run­gen im Be­reich von Pro­zess- und Wir­kungseva­lua­tio­nen.

To­bi­as Ehrt

Kurz­vi­ta:
To­bi­as Ehrt ist als wis­sen­schaft­li­cher Re­fe­rent beim ko­nex tä­tig. Er stu­dier­te So­zio­lo­gie, Re­li­gi­ons­wis­sen­schaft und öf­fent­li­ches Recht. Nach sei­nem Stu­di­um ar­bei­te­te er beim Bun­des­amt für Fa­mi­lie und zi­vil­ge­sell­schaft­li­che Auf­ga­ben, an­schlie­ßend beim Lan­des­amt für Ver­fas­sungs­schutz Ba­den-Würt­tem­berg. Er ver­fügt über weit­rei­chen­de Kennt­nis­se in der Er­wach­se­nen­bil­dung so­wie bei der kon­zep­tio­nel­len Er­stel­lung von ziel­grup­pen­spe­zi­fi­schen Bil­dungs­an­ge­bo­ten.

Ju­lia Fi­lipps

Kurz­vi­ta:

Ju­lia Fi­lipps ist als wis­sen­schaft­li­che Re­fe­ren­tin beim ko­nex tä­tig. Nach dem Ma­gis­ter­stu­di­um der So­zio­lo­gie und Nor­di­schen Phi­lo­lo­gie war sie am In­sti­tut für So­zio­lo­gie an der Uni­ver­si­tät Tü­bin­gen und an der Fa­kul­tät So­zia­le Ar­beit, Bil­dung und Pfle­ge der Hoch­schu­le Ess­lin­gen tä­tig. Sie ver­fügt über lang­jäh­ri­ge Er­fah­rung in der Kon­zep­ti­on, Or­ga­ni­sa­ti­on und Durch­füh­rung von Leh­re im hoch­schu­li­schen Kon­text und in der Er­wach­se­nen­bil­dung.